PwC Gipfelstürmer 2014 – Teil 3

Alles hat mal ein Ende

Tag 3

In der Nacht wurde ich noch mal voll uns ganz von der Haxe unterhalten. Die war eindeutig zu viel für meinen Magen und so hatte ich fast die ganze Nacht mit Sodbrennen zu kämpfen, das war dann nicht so toll. Umso schöner startete der Tag. Die Sonne lachte über die Berggipfel, der Himmel leuchtete in einem strahlenden Blau. Diesen Ausblick musste man noch mal vom Balkon aus genießen, dann die letzten Sachen packen und auschecken.

Das Frühstücksbuffett war wieder super und heute konnte ich auch mal ein paar Bilder davon machen.

Jetzt noch mal schnell Sonne tanken und ein Gruppenbild bei schönem Wetter und schon sitzen wieder alle im Bus.

Aber es geht noch nicht auf den Heimweg, erst noch mal ein Abstecher zu den Skisprungschanzen in Oberstdorf. Sehr interessant auch mal durch das Museum zu gehen und ein paar Dinge erklärt zu bekommen. Am Fuße des Schattenberges kommt die Sonne nur langsam ins Tal zu uns.

Hier an der Schanze war dann auch noch mal etwas Spaß angesagt. Tuben nennen die das hier. Das bedeutet das man mit einem LKW Schlauch den Schanzenhang runterrutscht. Das macht echt Spaß, aber ich blieb bei der kleinen 20 Meter Schanze, viele andere haben sich dann noch die 30 und sogar die 60 Meter runter getraut.

Anschließend sind wir noch mal auf die Schanze zur Aussichtsplattform, und mit Aussicht meinen die eine hammer Sicht bei traumhaftem Wetter. Hier gibt es auch nicht mehr viel zu sagen.

Um 12 Uhr starten wir dann mit dem Bus auf den Heimweg. Der Verkehr ist schon recht heftig auf den Autobahnen, aber es geht weiter voran. Mit einer kleinen Pause waren wir dann 18:30 wieder alle heil in Frankfurt am Tower.  Schade das es schon vorbei ist, gerade jetzt wo das Wetter so toll wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =